Was erfüllt sein muss, damit das Image einer Marke vom Sport-Event-Marketing profitiert

  • Sport-Events emotionalisieren das Publikum. Einstellungsänderungen bzw. Imageverbesserungen stellen deshalb zentrale Zielsetzungen im Sport-Event-Marketing dar. Dies rührt insbesondere daher, dass eine hohe Korrelation zwischen der Einstellung bzw.dem Image einer Marke oder eines Unternehmens und dem tatsächlichen Kaufverhalten der Konsumenten angenommen wird. Im Folgenden wird ein spezifisches Imagetransfermodell für das Sport-Event-Marketing entwickelt und die Bedingungen für das Zustandekommen eines Imagetransfers von einem Sport-Event auf eine Marke bzw. ein Unternehmen erläutert. Je nachdem, ob die notwendige und/oder hinreichende Bedingung erfüllt ist, lassen sich verschiedene Konsequenzen bzw. Implikationen für die Unternehmenspraxis unterscheiden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Name:Nufer, Gerd
ISSN:1865-6544
Erschienen in:Marketing review St. Gallen
Publisher:Thexis Verlag
Place of publication:St. Gallen
Document Type:Article
Language:German
Year of Publication:2018
Issue:1
Pagenumber:7
First Page:78
Last Page:85
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Access Rights:Nein