Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Die Seidenstraßeninitiative in Ostafrika : auf dem Weg zu einer Hegemonie Chinas?

  • Das Buch untersucht die Umsetzung der Seidenstraßeninitiative (BRI) in Ostafrika. Die BRI gilt als das zentrale geopolitische und geoökonomische Vorhaben Chinas in der Ära von Präsident Xi Jinping. Durch die Arbeit soll ein Beitrag zur Schließung einiger Forschungslücken geleistet werden, etwa die mangelnde Tiefe von Untersuchungen einzelner BRI-Projekte und die Unterberücksichtigung von Verarbeitungsnarrativen in den teilnehmenden Ländern. Die Leitfrage ist, inwiefern die BRI ein politisches bzw. hegemoniales Projekt des von der KPCh gelenkten Staats-Zivilgesellschafts-Komplexes in Ostafrika ist. Zu deren Beantwortung werden Datenbanken internationaler Organisationen und Policy-Dokumente ausgewertet. Außerdem führt der Verfasser eine qualitative Inhaltsanalyse von Zeitungsartikeln lokaler Medienhäuser in den Ländern Äthiopien, Kenia und Tansania durch, um drei Infrastrukturprojekte zu untersuchen. Die Arbeit verdeutlicht, dass die BRI zur Steigerung der Konnektivität in Ostafrika beiträgt. Gleichzeitig führen die Verdichtung der ökonomischen Beziehungen und die Implementierung der Infrastrukturvorhaben in Ostafrika zu zahlreichen Konsequenzen und konturieren ein hegemoniales Projekt.

Download full text files

  • 3690
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author of HS ReutlingenZüfle, Simon
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-38280-3
ISBN:978-3-658-38280-3
Publisher:Springer VS
Place of publication:Wiesbaden
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Publication:2022
Page Number:357
Dissertation note:Dissertation, Universität Tübingen, 2021
DDC classes:330 Wirtschaft
Open Access?:Nein
Licence (German):License Logo  Lizenzbedingungen Springer