The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 6 of 11
Back to Result List

Financial Nudging – verhaltenswissenschaftliche Ansätze für bessere Finanzentscheidungen

  • Die vorliegende Arbeit thematisiert die Identifizierung und Darstellung von Ansätzen, wie man Menschen zu einem besseren Entscheidungsverhalten bei Finanzprodukten und -dienstleistungen bewegen kann. Hierfür werden sogenannte Nudges bei Krediten, Kreditkarten, Hypotheken, der Altersvorsorge und Aktien/Anleihen erläutert. Die Arbeit beginnt mit einer knappen Einführung in die Entscheidungstheorie. Danach wird die seit Jahrzehnten dominierende neoklassische Kapitalmarktheorie kurz erläutert und der Bogen zur jungen Disziplin der Behavioral Finance gespannt. Im Anschluss daran werden Verzerrungen und Heuristiken entlang des Entscheidungsprozesses aufgezeigt und erklärt. Das nächste Kapitel, „Libertärer Paternalismus“, bildet den theoretischen Rahmen für Nudging. Im letzten Kapitel werden Nudgingansätze bei Krediten, Kreditkarten, Hypotheken, der Altersvorsorge und Aktien/Anleihen dargestellt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Name:Daxhammer, Rolf; Hagenbuch, Raphael
DOI:https://doi.org/10.15496/publikation-14853
Series (Serial Number):Reutlinger Diskussionsbeiträge zu Finanz- und Rechnungswesen (2016-2)
Publisher:Universitätsbibliothek Tübingen
Place of publication:Tübingen
Document Type:Book
Language:German
Year of Publication:2016
Tag:Altersversorgung; Darlehen; Heuristik; Kapitalanlage; Verhaltensökonomie
Pagenumber:81
Catalogue entry:Im Katalog der Hochschule Reutlingen ansehen
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Open Access:Ja
Licence (German):License Logo  Open Access