Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Werkzeugschleifen, Werkzeugschleifmaschinen

  • Bei der Zerspanung mit geometrisch definierter Schneide (z.B. Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben, Sägen, Hobeln, Stoßen, Räumen) werden Zerspanwerkzeuge mit einer definierten Schneidengeometrie verwendet. Die Werte der einzelnen geometrischen Maße basieren auf Richt- und Erfahrungswerten. Die Definition der einzelnen Geometriemerkmale (z.B. Winkel) sind in DIN 6581 enthalten. In den letzten Jahren wurden zur Ermittlung des Prozessverhaltens unterschiedlicher Geometrieparameter Forschungsprojekte durchgeführt, die die Einflüsse der Schneidengestaltung untersuchen (z.B. Zabel 2010). Die Schneidengeometrie wird in der Regel mit den Verfahren Schleifen, Erodieren oder Laserbearbeitung erzeugt. Die Werkzeuge werden auf Universal- oder Spezial(werkzeugschleif)maschinen hergestellt und aufbereitet. Die Ausstattung und der Automatisierungsgrad richtet sich nach den zu bearbeitenden Merkmalen der Werkzeuge und deren Häufigkeit.

Download full text files

  • 362.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author of HS ReutlingenNebeling, Paul Helmut
DOI:https://doi.org/10.3139/9783446436992
ISBN:978-3-446-42826-3
Erschienen in:Handbuch Spanen
Publisher:Hanser
Place of publication:München
Editor:Uwe Heisel, Fritz Klocke, Eckart Uhlmann, Günter Spur
Document Type:Book chapter
Language:German
Publication year:2014
Page Number:14
First Page:741
Last Page:755
PPN:Im Katalog der Hochschule Reutlingen ansehen
DDC classes:680 Industrielle Fertigung für einzelne Verwendungszwecke
Open access?:Nein
Licence (German):License Logo  In Copyright - Urheberrechtlich geschützt