Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 2 of 4
Back to Result List

Zeitliche Schranken der kaufrechtlichen Gewährleistung im Auslandsgeschäft

  • Ein praktisches Problem im Auslandsgeschäft besteht oft darin, zu bestimmen, binnen welcher Fristen Käufer ihre Rechte bei Sachmängeln geltend machen müssen. Verjährungs- und Rügefristen können die Rechte des Käufers ganz oder zum Teil ausschließen oder ihnen ihre Durchsetzbarkeit nehmen. Die nationalen Regelungen unterscheiden sich hier sehr: zum einen gibt es für die Gewährleistung Verjährungsfristen zwischen sechs Monaten und sechs Jahren, zum anderen verlangen einige Rechtsordnungen vom Käufer, mangelhafte Ware sofort zu rügen oder zurückzuweisen, während wiederum andere darauf verzichten. Das UN-Kaufrecht löst diese praktischen Probleme nur zum Teil, wie der nachfolgende Beitrag aufzeigt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author of HS ReutlingenConrads, Markus
ISSN:0340-7926
Erschienen in:Recht der internationalen Wirtschaft : RIW ; Betriebs-Berater international
Publisher:Dt. Fachverl.
Place of publication:Frankfurt, M.
Document Type:Article
Language:German
Year of Publication:2018
Volume:64
Issue:9
Page Number:6
First Page:573
Last Page:578
DDC classes:330 Wirtschaft
340 Recht
Open Access?:Nein